Bauchredner und Humorist Aurer Jackl

Seit vielen Jahren engagiere ich mich auch für diejenigen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Deshalb wirke ich regelmäßig bei diversen Benefizveranstaltungen mit.

 

 

Erdinger Anzeiger 27.4.2022

 

Kabarett und Musik für die Ukraine: Fraunberger Benefizaktion bringt über 3600 Euro

 

 

 

Symbolische Scheckübergabe: Organisator Franz Baumgartner sowie Schirmherr und Bürgermeister Hans Wiesmaier (Mitte) zusammen mit den Musiken und Künstlern überreichten den Spendenscheck über 3640 Euro an den Vorsitzenden Harry Hoyler (hellblaues T- Shirt) von der Hilfsorganisation Helferschwein e.V. aus Moosinning.

 

© Obermeier

 

 

 

Ein großer Erfolg war die Fraunberger Benefizveranstaltung am Sonntag zugunsten der Ukraine. Am Ende sind 3640 Euro für die Eichenrieder Hilfsorganisation Helferschwein e.V. zusammengekommen.

 

Oberbierbach – 120 Besucher waren zu dem humoristisch-bayerischen Nachmittag im Gasthaus Strasser in Oberbierbach gekommen. Zugunsten der Ukraine-Hilfe verzichteten die Musiker und Künstler, die Geschwister Kainzmaier aus Unterneukirchen bei Altötting, die heimischen Rappoltskirchner Turmbläser, die Fraunberger Ziachfreunde sowie Bauchredner Aurer Jackl aus Bruckberg, auf ihre Gage. Georg Bart sorgte mit vielen Mikrofonen und Lautsprechern für eine optimale Beschallung, und Organisator Franz Baumgartner führte gekonnt durch das rund dreistündige Programm und hatte einige Witze auf Lager.

 

Schirmherr und Bürgermeister Hans Wiesmaier war begeistert: „Ihr Akteure und Künstler, ihr habt das Herz am rechten Fleck. Unterhaltung ist ein Stück Heimat.“ Ein Sprichwort besage: „Frieden ist nicht alles, aber ohne Frieden ist alles nichts.“ Die Aktion sei etwas Besonderes.

 

Mitorganisator Jakob Obermaier aus Bruckberg berichtete, er habe schon öfter mit den Helferschweinen zusammengearbeitet, da wisse man, dass das Spendengeld in den richtigen Händen sei.

 

Vorsitzender Harry Hoyler, der seit 22 Jahren mit einer Ukrainerin verheiratet ist (wir berichteten), stellte die Hilfsorganisation vor. „Vor kurzem hat unsere Organisation mit 40 Fahrzeugen Medikamente, Lebensmittel und alles überlebenswichte Equipment für 8500 Euro in die Ukraine gebracht. Diese Woche starten wir wieder mit zwei 40- Tonner-Lkw. Für diese Hilfslieferung haben wir Lebensmittelspenden für 10 000 Euro dazugekauft“, berichtete Hoyler unter großem Applaus der Besucher.

 

Die Rappoltskirchner Turmbläser mit den drei Bart- Brüdern Lambert, Georg und Hubert spielten mit Marsch, Walzer und Polka schmissig auf. Die 72 Kilometer angereisten Geschwister Kainzmaier aus Unterneukirchen, die 27-jährige Progoderin Kathi mit ihrem Bruder Martin (29), spielten musizierten mit Ziach und Horn zu ihren humorvollen Stanzln über Politiker, Beamte, Schwiegermütter, Landwirte und Pfarrer. Kein Auge trocken blieb anschließend auch, als der Aurer Jackl seine Handpuppe Luggi aus der Kiste holte. Diese nahm Bürgermeister, Wirte, Priester, Jäger und noch einige mehr aufs Korn. Gute Laune verbreiteten auch die Fraunberger Ziachfreunde mit Ziachchef Hans Huber.

 

In der Pause sammelten Katharina Kainzmaier und Jakob Obermaier mit Spendenboxen, die Besucher zeigten sich recht spendierfreudig. Am Ende wurden die 3640 Euro an die Helferschweine übergeben. Ein Dank ging auch an die Wirtsfamilie Strasser. Sie hatte die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt und die Organisation der Anmeldung mit Platzverteilung sowie die Verköstigung aller auftretenden Akteure übernommen.

 

Thomas Obermeier

 

 

 

Moosburger- und Landshuter Zeitung am 28.3.2022

Moosburger- und Landshuter Zeitung 3. März 2020

Moosburger Zeitung 1.4.2019

Landshuter Zeitung am 26.3.2018

 

Landshuter Zeitung 28. März 2017

Moosburger Zeitung - 01. März 2016